Handlettering „* This person is okay.“ – handgezeichnete Schriftzüge, Lettering, Ambigramme, Typographie, Typography, Kalligraphie, Calligraphy, Sprüche, Weisheiten, Wortspiele, Zitate

 bei manchen klafft eine unbegreifliche Lücke zwischen deren wundervollem Wesen und deren Selbstwertgefühl. Zählen solche Menschen womöglich auch zu Ihrem Dunstkreis? Ja? Okay, denken Sie jetzt an diese Menschen. Haben Sie? Auch ja? Sehr gut, behalten Sie sie im Sinn. Wir kommen gleich wieder darauf zurück.
Vorher schauen wir uns nämlich kurz das neue Lettering an. Bestimmt ist Ihnen dieses Zeichen schon begegnet: * . Vielleicht wissen Sie sogar, dass man es „Asterisk“ nennt. Weil bei den ollen Griechen „asteriskos“ nämlich „Sternchen“ hieß.
Oft dient es dazu, etwas zu markieren, das an anderer Stelle näher beschrieben wird*.
Und was hat jetzt das eine mit dem anderen zu tun?
Ganz einfach: Manche Menschen gehören einfach als die Guten hervorgehoben, die sie nunmal sind.
Für diejenigen, die Sie bereits im Sinn haben, finden Sie hier die passenden Kennzeichnungs-Klamotten: Klicken Sie hier.
Und schon bedeutet der Asterisk etwas mehr.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
* Wenn beispielsweise die ausführliche Erläuterung im Text weniger dem Verständnis dienen, sondern eher den Lesefluss beeinträchtigen würde, ist sie sinnvoller und per Asterisk in einer Fußnote untergebracht. Sehen Sie?