Handlettering „Sei besser als gestern. Nur ’n bisschen.“ Schriftzüge von Sprüchen, Zitaten, Wortspielen und Ambigrammen.

Liebe Leute,

das Thema Selbstoptimierung ist schon ein merkwürdiges.
Da wird beklagt, dass ein noch leistungsfähigeres Individuum nur dem ausbeuterischen, kapitalistischen System nützen würde. Oder dass ein ewiges „Schneller, höhe, weiter“ nur unglücklich machen würde, weil es ja immer noch schneller, höher, weiter gehe.
Hm. Was, wenn ich Ihnen jetzt verriete, dass Sie sich zu Ihren Gunsten, nach Ihren eigenen Regeln, mit Ihren eigenen Zielen weiterentwickeln können? Dass Sie einen feuchten Lehm drauf geben können, ob Ihre selbst gewählte Verbesserung irgendjemandem sonst dienen könnte? Außer Ihrem Wohlbefinden?
Wäre schon cool, oder?
Und jetzt kommt‘s: Das ist bereits so. Das können und dürfen Sie. Schon die ganze Zeit.
Und nun stellen Sie sich vor, dass Sie sich in irgendetwas, was Sie selbst für erstrebenswert halten, jeden Tag ein bisschen verbessern würden. Sagen wir mal um ein einziges Prozent. Wo wären Sie wohl in einem Jahr?