Guns shlim!

Handlettering „Guns shlim!“ Schriftzüge von Sprüchen, Zitaten, Wortspielen und Ambigrammen.

Liebe Leute,

an dieser Stelle (Handlettering „Shiced E1 done“) bringe ich bereits meine Verachtung über Denglisch zum Ausdruck, da ich es als eine erbärmliche Simulation von Weltgewandtheit betrachte. Mit diesem Handlettering – „Guns shlim!“ – addiert man der Verachtung noch Hähme dazu.
Ansonsten ging es mir nur um ein albernes Wortspiel mit Kanonen. Das war’s schon.

Herr, wirf Hirn vom Himmel

Handlettering „Herr, wirf Hirn vom Himmel“ Schriftzüge von Sprüchen, Zitaten, Wortspielen und Ambigrammen.

Liebe Leute,

der Appell „Herr, wirf Hirn vom Himmel“ ist ja einer gewissen Verzweiflung geschuldet.
EIn Teil dieser Verzweiflung gilt besagtem „Herrn“. Der hat schließlich noch nie irgendjemandem geantwortet.
Na-hein, hat er nicht. Die Zeugen sind null glaubwürdig. Komischerweise haben sie ihn immer nur allein getroffen. Oder von ihm geträumt. Oder sie waren schon so lange in der Wüste unterwegs, dass sie vor Hunger, Durst und Hitze halb blöd waren.
Nicht mal über die Autoren der Bibel weiß man irgendetwas sicher. Die können uns viel erzählen, wenn der Tag lang ist.
Der andere Teil der Verzweiflung gilt den Bedürftigen, deren Defizit den Ausruf ja erst provoziert.
Das Beharren auf ihrer Meinung verhält sich negativ reziprok gegenüber ihrer Bereitschaft, neue Information überhaupt in Betracht zu ziehen. Vereinfacht: Je sturer, desto bornierter.