Handlettering/Ambigramm „You’ve got to take/give a little …“ – Schriftzüge von Sprüchen, Zitaten, Wortspielen und Ambigrammen.

Liebe Leute,

selbst den Besten unter uns dürfte bereits das zweifelhafte Vergnügen einer … nun, sagen wir mal zurückhaltend: nicht ganz gesunden Beziehung widerfahren sein. Dergestalt, dass immer die eine Seite nur gibt, während immer die andere Seite nur nimmt.
Diejenige Seite, die mehr nimmt als gibt, erkennt man zuweilen an dem Vorwurf: „Aber das kann man doch nicht gegeneinander aufrechnen!“ Na, welcher Nettonehmer würde das nicht behaupten? Ist aber Humbug. Natürlich kann man gegeneinander aufrechnen, sollte man sogar; und warum denn auch nicht? Mit welchem Recht würde man nur von einem der Beziehungsteilnehmer Engagement verlangen dürfen, nicht aber vom anderen? Also.
Damit die Beziehung gesund ist, lässt sie sich auf folgende Formel bringen:
„You’ve got to TAKE a little, GIVE a little …“

Das hier ist ein Ambigramm, welches zwischen den Begriffen „Take“ und „Give“ hin- und herspringt. Es kann Ihnen übrigens durchaus widerfahren, dass Sie das nicht auf Anhieb erkennen. Grämen Sie sich nicht. Das liegt in der Natur der visuellen Mehrdeutigkeit.

Es gibt aber auch Ambigramme, die sich um 180° drehen lassen und dann wieder den exakt gleichen Schriftzug bilden. Oder vielleicht sogar ein anderes Wort, wie ich es auf dieser Seite präsentiere.
Diese technischen Aspekte wollte ich noch erläutert wissen.