Handlettering „Wissen ohne Handeln ist nutzlos. Aber so was von.“ Schriftzüge von Sprüchen, Zitaten, Wortspielen und Ambigrammen.

Liebe Leute,

“Wissen ohne Handeln ist nutzlos.“
Okay, aber gilt das nicht auch für Handeln ohne Wissen?
Ha, netter Versuch.
Aber:
Nein.
Warum nicht?
Darum:
Das Leben ist eine Aneinanderreihung von ersten Malen.
Es beginnt mit laufen und sprechen, zwei höchst komplexen Fertigkeiten*. Wir Menschen lernen diese Grundlagen ohne jegliche Vorkenntnisse. In diesem frühen Stadium bestehen unsere Mittel zum Erkenntnisgewinn ausschließlich aus beobachten und nachahmen, Versuch und Irrtum. Das ist fraglos eine mühselige Methode. Und dennoch ist es der einzige Weg aus der Hilflosigkeit. Handeln ohne Wissen.
Im Lauf des Lebens wird das zwar allmählich etwas besser, wenn man Wissen erwirbt, Erfahrungen macht und daraus Zusammenhänge ableitet.
Dennoch werden wir immer wieder mit Situationen konfrontiert, auf die unser Vorrat an Wissen und Erfahrungen nicht anwendbar ist.
Was soll man warum und wie tun? Oder lassen?
Eine Option wäre, jemanden zu fragen.
Und wenn das nicht geht, das Plausibelste ausprobieren. Der einzige Weg aus der Hilflosigkeit. Handeln ohne Wissen.
Der Nachteil dieser Herangehensweise ist, dass man damit zwangsläufig Misserfolge in Serie produziert.

Wenn man aber weiß, jedoch trotzdem nicht handelt, dann ist dieses Wissen doch nutzlos. Aber so was von.

*Sollten Sie diese Komplexität bezweifeln, dann ziehen Sie bitte in Betracht, warum so viele echt kluge Köpfe schon so viele Jahre damit beschäftigt sind, Robotern das aufrechte Gehen und das Sprechen beizubringen. Und wie weit sie bislang damit gekommen sind.